Oficiální rozcestník cestovního ruchu turistického regionu Šumava de.gif, 0 kB en.gif, 0 kB
Logo Šumava Šumava


Deutsch

* Zum Wallfahrtsort Marie Rast über Wasserfälle Sankt Wolfgang

Vydáno dne 21. 06. 2015 (2043 přečtení)

titulka 7

mapa vyšebrodsko Diese Reise führt uns auf faszinierende Orte im Naturpark Vyšebrodsko, gegründet im Jahre 1995, seine Fläche beträgt 84,1 Quadratkilometern.

Wir werden durch Opatska Pfad gehen, wir werden Vergnügungen an der Tierwelt an den Wasserfällen St. Wolfgang vorbei haben, wir werden weiter bis zum geheimnisvollen Wallfahrtsort Maria Rast Stern aussteigen, und die stärker von uns, wir werden unseren Weg ein bisschen länger machen, bis zum Obelisk F. Nitsche, der Stelle der schönen Aussicht in die Landschaft.

klášter vyšší brodvyšebrodskoEs ist empfohlen das Auto in einem der Parkplätze direkt unter dem Zisterzienserkloster in Vyšší Brod zu verlassen, in der Saison sind Parkplätze gebührenpflichtig. Von dort aus bewegen wir uns entlang dem Weg um die Mauern des Klosters bis zum Tor Rožmberská, wo beginnt der Lehrpfad Opatská I. Der hat 7 Informationstafeln, die auf lokale Geschichte und Natur orientiert sind, der Lehrpfad selbst ist jedoch ein sehr interessanter Ausflug.


vyšebrodsko vyšebrodsko vyšebrodskoWir begeben uns bergauf und verfolgen die gelbe Zeichnung dem Asphaltweg entlang, das Kloster auf der linken Seite, nach 250 Metern gehen wir an der Abbiegung zum Opatska Pfad I vorbei, wir gehen durch ihn in der Gegenrichtung und darum führen wir noch weiter 150 Meter fort. Hier biegen wir nach links auf diesen Pfad ab und gehen 700 Meter dem Waldweg entlang, bis wir uns der gelben touristischen Zeichnung anschließen. Hier können wir nach links abbiegen und die gelbe touristische Zeichnung verfolgen und nach ca. 50 Metern kommen wir zur Stelle, wo sich eine interessante Aussicht auf das Flüsschen Menší Vltavice von oben aus eröffnet. Danach kehren wir zurück, schließen wir uns der gelben touristischen Zeichnung an und nach etwa 80 Metern verleitet uns der Wegweiser zum Pfad nach rechts zu dem Brunnen Opatská.

Auf dem Brunnen wurde offensichtlich eine Jahreszahl gemeißelt, die wir leider nicht imstande sind zu entschlüsseln und ebenso die Aufschrift "Wenn du müde bist und erschöpft, und Schatten sich in deinem Herzen gepflanzt hat, nimm mich in deine Handflächen an. Den Leib und die Selle werde ich dir streicheln." Wir können uns auf der Bank ausruhen und eine Zwischenmahlzeit einnehmen. vyšebrodsko vyšebrodsko vyšebrodsko

Nochmals kehren wir zurück zu der gelben touristischen Zeichnung und wir werden diesem anspruchslosen Weg fast 600 Meter entlang bis zu den Wasserfällen St. Wolfgang fortsetzen. Die wurden nach dem Bischof, der in Regensburg im 10. Jahrhundert gelebt hatte, genannt. Der war weise, führte tugendhaftes Leben und besonders achte Bedürfnisse der armen Leute. Er pflanzte die Gründung des Prager Bistums in 973. Im Jahre 1052 wurde er erklärt heilig. Er wurde Schutzpatron der Hirten, Bildhauer, Holzfäller, Matrosen, Zimmerleute und unschuldig gefangener Festgenommen und Eingesperrter.

vyšebrodskoEin Augenblick zu stoppen und zu verlangsamen, vielleicht können wir einen Blick auf einen Eisvogel, der manchmal bei den Wasserfällen erscheint, bekommen. Weitere Informationen von dieser Stelle und Wasserfällen sind auf der Informationstafel zu bekommen. Hinter der Brücke über das Flüsschen Menší Vltavice begeben wir uns nach rechts (die gelbe touristische Zeichnung). Solcherweise verlassen wir den nach links abbiegenden Pfad Opatska I. Diejenigen, den nur ein kleiner, sehr anspruchsloser Ausflug reicht, können 1,8 Km zurück zum Kloster in Vyšší Brod kehren.

Es erwartet uns der fesselndste Teil der Reise, vor allem diejenigen, die Flüsse und unberührte Natur mögen, wenn auch in kleineren. Es beginnt ein anspruchsvolleres Gelände, milder Waldweg wird zu einem "wilden" Waldweg mit Wurzeln und größeren oder kleineren Steinblocken. Wir halten immer die Richtung gegen den Strom des Flüsschen Mensi Vltavice entlang der gelben touristischen Zeichnung, die Route wird schnell divergieren vom Flüsschen und nach 350 Metern erreichen wir die Asphaltstraße. Hier trennen wir von dem gelben Wanderweg, biegen nach links ab und gehen ca. 150 Meter dieser Straße entlang, bis rechts am Rande des Waldes ein sehr schöner Rastplatz zu sehen ist, wo wir die Füße erleichtern können, Energie ergänzen und über die Linz Route an der Informationstafel Bescheid haben. Von dem Rastplatz führen wir bergauf einem ungezeichneten Pfad entlang und nach ca. 200 Metern erreichen wir den steinigen Waldweg, wo wir nach links abbiegen. Sehr bald kommen wir zu der Abbiegung nach rechts, ein ausgetretener Waldweg steil bergauf (der steilste auf der Strecke) nach der grünen touristischen Zeichnung. vyšebrodsko

Nach 250 Metern öffnet sich die Landschaft und vor uns erscheint die Waldwiese - ein Wallfahrtsort Maria Rast Stern (Maria ruht auf dem Stein). Auf der Waldwiese steht die ursprüngliche Kirche, die immer noch als Bildgalerie dient, gleich neben gibt es neuere Kapelle Unserer Lieben Frau Maria (ruht auf dem Stein), gebaut im Jahr 1888. Unter der Kapelle ist das Grab des Gottes auf Felsen (Kapelle mit dem Körper von Jesus) und die letzten Stationen des Kreuzes, gebaut im Jahr 1889.

Nach einem Rundgang durch diesen geheimnisvollen und energischen Ort, begeben wir uns bergab dem Kreuzweg entlang, bis unsere Route überquert die gefestigte Straße. vyšebrodsko Wir setzen nach rechts fort, entlang dem grünen touristischen Weg, nach etwa 400 Metern biegen wir nochmals nach rechts auf den Waldweg und gehen bergauf ca. 300 Meter zum Obelisk F. Nitsche, eine herrliche Stelle, die an den Teil unserer Geschichte erinnert und die sicherlich sehenswert ist. Dr. Friedrich Nitche deutlich überwachte die Entwicklung der Stadt Vyšší Brod und ihrer Umgebung und gilt als eine von den wichtigsten Persönlichkeiten seiner Zeit im Böhmerwald. Detaillierte Informationen sind auf der Informationstafel in der Nähe des Obelisken zu finden.

Wir kommen wieder entlang der grünen touristischen Zeichnung zurück, wo wir den Kreuzweg verlassen haben, begeben uns weiter bergab, bald kommen wir aus dem Wald raus und es eröffnet uns die Landschaft und ein Blick auf Vyšší Brod. Hinter dem IV. Anhalten trennt man sich von dem Kreuzweg und wir gehen mild links entlang dem ausgetretenen, ungezeichneten Weg auf der Wiese. Nach etwa 500 Metern kommen wir bis zum gefestigten Weg, wir gehen ihn über und setzen entlang dem Pfad nach rechts fort. Wir bleiben auf diesem Pfad, der sich in der Landschaft immer schlängelt und der uns schließlich bergab zu der asphaltierten Straße führt (Straße Česká). Wir nehmen die Straße nach links bis zu dem Gebäude rechts an der Straße, vor dem Gebäude biegen wir nach rechts zu der kleinen Brücke über das Flüsschen Menší Vltavice und bis zum Ziel bleibt es nur 1 Km. vyšebrodsko

Hinter der kleinen Brücke begeben wir uns nach rechts auf den Pfad Opatska I, gehen entlang dem anspruchslosen Waldweg, der sich später der asphaltierten Straße über dem Kloster Vyšší Brod anschließt, den wir schon auf dem Weg vom Parkplatz verfolgt haben. Durch das Tor Rožmberska kann man das Areal betreten und den Ausflug durch Besichtigung des Klosters und des Postmuseums abwechslungsreicher machen.

Fotogalerie aus dem Ausflug zum Wallfahrtsort Marie Rast über Wasserfälle Sankt Wolfgang

Parken – Parkplatz in Vyšší Brod unter dem Kloster, GPS: 48.6227531N, 14.3064256E

Ausgangspunkt – Tor Rožmberská des Klosters

Zeichnung – Gelb TZ (Pfad Opatská I), grün TZ, Abschnitte ohne Zeichnung

Zeitaufwand – ca. 4 Stunden

Physische Anforderungen – mittlere, geeignet für Kinderfamilien, ungeeignet für Kinderwagen

Lange der Route - 8 Km

Oberfläche – meistens Waldweg oder Pfad, teilweise asphaltierte Straße, Abschnitt um die Wasserfälle steiniger Waldweg

Interessante Punkte - Lehrpfad NS Opatská I, interessante Felsformen, Wasserfälle St. Wolfgang, Kapelle der Frau Maria Sněžna, Obelisk F. Nitsche

Erfrischung - mitgebracht

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung – NPR Čertova stěna (Teufelswand), Pfad Opatská II; Zisterzienser Kloster Vyšší Brod; Postmuseum; Staatsburg Rožmberk; Burgruine Vítkův hrádek; Pfad in Baumkronen;

Varianten des Ausfluges: der Ausflug kann verkürzt werden und der Abschnitt zum Obelisken F. Nitsche ausgelassen. Von dem Wallfahrtsort Maria Rast gehen wir entlang dem Kreuzweg in Richtung Vyssi Brod, wir biegen nicht hinter dem XI. Abstand auf dem Kreuzweg nach rechts ab. Die Strecke wird so um 1,3 Km kürzer, aber wir verlieren malerische Aussicht am Obelisk.

prolink zu Video: video Opatská stezka I;

Der Reiseverlauf des Ausfluges zum Wallfahrtsort Marie Rast über Wasserfälle Sankt Wolfgang kann ausgedruckt werden und alle Daten praktisch im Feld direkt ausgenutzt.

itinerář itinerář vyšebrodsko_ profil





Karte:











publicita projektu

Mitfinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Anlage in Ihre Zukunft. Interessante Punkte -


[Akt. známka: 0 / Počet hlasů: 0] 1 2 3 4 5
Celý článek | Autor: MK | Informační e-mailVytisknout článek |

ŠKOLNÍ VÝLETY


I N F O C E N T R A

Tento web spravuje Regionální rozvojová agentura Šumava o.p.s.

Máte-li novinky a informace z dění v cestovním ruchu na Šumavě
nebo návrhy a připomínky k obsahu našich stránek,
rádi se je dozvíme,
kontaktujte nás prosím na e-mail kytlicova@rras.cz

Statistiky návštěvnosti

30.11.2018: Loutkové divadlo / Sušice, KD Sokolovna – Husův sál
od 17 hodin loutkové divadlo pro děti – Co je v pytli?, jednotné vstupné 10 Kč

20.11.2018: Přednáška "Konec starých časů" / Klatovy, Vlastivědné muzeum
přednáší Jan Jirák; od 18 hodin v přednáškovém sále muzea, vstupné 60/30 Kč; www.muzeum.klatovynet.cz

18.11.2018: Sametový Mouřenec / Annín – Mouřenec, kostel sv. Mořice
od 14 hodin Sametový Mouřenec: „ Bratříček“ Jan Kryl – vzpomínková akce s písněmi Karla Kryla; www.pratelemourence.cz

09.11.2018: Martinská husa / Horní Planá
9.11.-11.11. Po celý víkend je ve vybraných restauracích servírováno husí menu a Svatomartinské víno. (restaurace Šumava, penzion U Kohoutů, restaurace U Kukačků, Bistro-Cafe Daja, penzion Na Návsi, penzion & restaurant Eder, penzion Kameňák). www.sumava-lipno.eu

03.11.2018: haloweenský Santos / Sušice, ostrov Santos
od 15 hodin, na programu: krvavý punč z hadích ocásků, dýňová polévka z pekelného kotle, strašidelné líčení v salónu krásy, ocenění pro 5 nejlepších kostýmů, výtvarné dílny, malování na dýně, strašidelná bojová hra po setmění, oheň a opékání špekáčků, vstup zdarma.

02.11.2018: Štěpán Rak – Domov můj / Chanovice, zámek
koncert od 18 hodin. www.chanovice.cz



jméno:
heslo:

Nová registrace


Sudslavická naučná stezka - 2
Sudslavická naučná stezka
zobrazení: 6092
známka: 0

Srní a okolí - 9
Srní a okolí
zobrazení: 6196
známka: 3.00

Srní a okolí - 7
Srní a okolí
zobrazení: 6633
známka: 3.00

Financování
logo Euregio
Aktualizace informací na tomto webu je spolufinancována Euroregionem Šumava-Jihozápadní Čechy
logo Jihočeský kraj
Aktualizace informací na tomto webu je spolufinancována Jihočeským krajem


Google+

www.info-sumava.cz v‘e o Šumavě na jednom místě